Zugkräftiges Burgenland-Branding

Gemeinsam mit dem Österreichischen Fußballbund hat Burgenland Tourismus nun einen spektakulären Marketing-Coup auf Schiene gebracht: Der neue ÖFB-Railjet rollt mit unübersehbarem Burgenland-Branding durch Österreich.

Eine Einweihung der besonderen Art fand dieser Tage am Wiener Hauptbahnhof statt: Im Beisein von ÖFB-Präsident Dr. Leo Windtner, ÖBB-Personenverkehr-Vorständin Mag. Michaela Huber, Landesrat MMag. Alexander Petschnig sowie zahlreichen Sponsorenvertretern fand die Taufe des neuen ÖFB-Railjets statt. 

Die Taurus-Lok des neuen Railjets trägt ab sofort das Trikot der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft, die Waggons dahinter rasen im Outfit der ÖFB-Sponsorpartner mit bis zu 230 km/h über Österreichs West- und Südstrecke. Damit ist natürlich auch ein Waggon im unverwechselbaren Design des Burgenlandes als langjährigem Partner der Österreichischen Nationalmannschaft mit auf Schiene. 

„Ein geniales Timing", freut sich Anton: „Der Zug fährt ab sofort mit diesem Branding durch Österreich und wir sind mit der Nationalmannschaft bei der Euro 2020 dabei. Das bedeutet eine enorme Steigerung unserer Präsenz am Markt und damit verbunden sind fast unbezahlbare Werbekontakte."

Toursimuslandesrat Petschnig gratulierte Teamchef Foda zur Euro-Qualifikation und gab sich „überzeugt, dass wir gemeinsam mit dem ÖFB und der ‚Sponsorenfamilie' noch viel auf ‚Schiene' bringen werden." „Der ÖFB-Railjet", so der Landesrat, „wird als mobile, weithin sichtbare Werbefläche die Aufmerksamkeit auf sich ziehen." Und Hannes Anton resümierte sichtlich hocherfreut: „Mit der Verlängerung der ÖFB-Kooperation haben wir einen Marketing-Jackpot eingefahren."

Fotocredit: ÖBB/Peter Berger
Foto von li. nach re.: Burgenland Tourismus Geschäftsführer Hannes Anton, ÖFB-Präsident Dr. Leo Windtner, Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig


28.11.2019