ITB Berlin mit pannonischem Genussradeln

Großartig in Szene gesetzt hat sich das Burgenland Anfang März auf der ITB Berlin: Einmal mehr stand das Angebot des Top-Radlands im Mittelpunkt, war doch der heurige Österreich-Auftritt ganz auf das Thema Rad fokussiert.

Wie jedes Jahr war auch heuer wieder das Land der Sonne auf der weltgrößten und bedeutendsten Tourismus-Messe auf dem Gemeinschaftsstand der Österreich Werbung prominent vertreten. Der Auftritt stand diesmal ganz im Zeichen der nun anlaufenden ÖW-Groß-Kampagne „You like it? Bike it!“

„Das Burgenland ist Teil der bis dato größten Radkampagne der Österreich Werbung“, erläuterte Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig die Bedeutung der Kampagne. „Mit einem gemeinsamen Außenauftritt soll für einen Radurlaub im Land begeistert werden. Mit seinem Auftritt zeigt das Burgenland auf seinem wichtigsten ausländischen Herkunftsmarkt Deutschland Präsenz.“

Das Radland positionieren

Unter anderen informierte sich Tourismusministerin Elisabeth Köstinger übers Radfahren unter pannonischer Sonne. Gelegenheit dazu bot der Österreich-Stand reichlich: Auf einer 150 m² großen Interaktionsfläche gab's Standräder zum Um-die-Wette-Radeln oder zum Knipsen von Erinnerungsfotos vor großflächigen Österreich-Sujets.

„Das Ziel der mehrjährigen Kampagne ist“, so Burgenland Tourismus-Chef Hannes Anton, „mit gebündelten Kräften das Radland Österreich zu positionieren und international zu vermarkten. Das Burgenland ist aufgrund seiner Topografie und seines milden Klimas zum Radfahren geradezu prädestiniert. Mit dem Neusiedler See-Radweg und der Paradiesroute Südburgenland verfügen wir über zwei Top-Angebote für deutsche Genussradler.“


26.03.2019