Burgenland multimedial – am neuen Ferienmesse-Stand

Den ersten großen Auftritt des heurigen Jahres absolvierte Burgenland Tourismus Mitte Jänner auf der Ferien-Messe Wien – und zwar mit einem aufsehenerregenden neuen Standkonzept.

Landeshauptmann Hans Niessl, Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig und Kulturlandesrat Mag. Hans Peter Doskozil waren unter den ersten, die den neuen Messestand in Augenschein nahmen. Und der erwies sich als wahrer Publikumsmagnet: Auf 550 m² setzte er die aktuelle Burgenland-Werbelinie und deren zentralen Slogan „Die Sonnenseite Österreichs“ perfekt um. Er bot im Ambiente eines pannonischen Dorfplatzes eine gemütliche Begegnungszone mit Sitzgelegenheiten, einer zentralen Weinbar, einer Bühne, einem überdimensionalen Storchennest sowie mit einem Bereich zur Bewerbung des Themas „Wasser“. Großes Augenmerk wurde auf die multimediale Aufbereitung des Angebots gelegt. So wurden sämtliche Facetten eines Burgenland-Urlaubs auf einem Mega-Bildschirm und zahlreichen kleineren Screens vermittelt. Radfans hatten sogar Gelegenheit, die schönsten Gegenden des Burgenlands mit einer Virtual Reality-Brille zu durchstreifen. „Mit dem neuen Stand“, so Landesrat Mag. Petschnig, „bieten wir heuer einen perfekten Auftritt, der die Vorzüge des burgenländischen Urlaubsangebotes entsprechend ins rechte Licht rückt.“ Und BT-Chef Hannes Anton ergänzte begeistert: „Es ist es uns gelungen, die Marke Burgenland regelrecht zu inszenieren.“

Kulturtourismus punktet

Rund 30 Partner aus verschiedensten Angebots-Bereichen wurden vor dieser grandiosen Kulisse prominent präsentiert – darunter große Festivalveranstalter und Kulturanbieter. Landesrat Mag. Doskozil erläuterte eindrücklich die Bedeutung des Kulturtourismus: „Die burgenländischen Festspiele, die Museen, Burgen und Schlösser sowie zahlreiche kulturelle Veranstaltungen locken Jahr für Jahr unzählige Besucher ins Land. Zweifellos sind sie erstklassige Zugpferde, die Image, Nächtigungen und Wertschöpfung generieren.“Das Burgenland war heuer übrigens „offizielle nationale Partnerregion“ dieser größten österreichischen Messe für Urlaub, Reisen und Freizeit. Dementsprechend stand das Land der Sonne gemeinsam mit dem internationalen Partnerland Indonesien im Zentrum der Aufmerksamkeit.

„Jahr für Jahr“, so Landeshauptmann Niessl, „ist das Burgenland auf der Ferien-Messe prominent vertreten und wirbt mit seinem vielfältigem Tourismusangebot um den Wiener Gast. Ganz besonders freut es mich, dass das Burgenland heuer Partnerregion der Ferien-Messe ist. Wien ist vor Deutschland der Hauptherkunftsmarkt des Burgenlandes – mehr als 677.000 Nächtigungen entfallen allein auf Gäste aus der Bundeshauptstadt.“ Zusätzlich sorgten verschiedene Gewinnspiele am Burgenland-Stand für noch mehr Aufmerksamkeit: So gab es täglich Urlaube, Thermeneintritte, Festspiel-Tickets sowie Kulinarik-Pakete zu gewinnen. 

 

 


28.01.2019