Card-Konzept: viele Vorteile, kompakt gebündelt!


Das Burgenland ist eines der wenigen Bundesländer Österreichs, dessen touristisches Angebot bis Dato nicht in Form einer landesweit gültigen und erhältlichen Gäste-Card gebündelt konsumierbar ist. Da derartige Verkaufskarten jedoch von einer breiten Zielgruppe nachgefragt werden, ihre Verfügbarkeit für viele Gäste sogar eine Selbstverständlichkeit darstellt, wurde das Projekt „Burgenland Card“ ins Leben gerufen. Per kompakter und attraktiver Präsentation des burgenländischen Gesamtangebotes, füllt dieses ein bewährtes Konzept der Tourismusbranche mit einem landesspezifisch einzigartigen Angebotsmix heimischer Leistungspartner. Und das aus allen Regionen des Landes und sämtlichen Sparten des Freizeitangebots – von Kulturveranstaltern über Sehenswürdigkeiten bis hin zu Naturerlebnisanbietern und Thermen.

Das Credo: Wertschöpfung für Alle!
Ziel des Vertriebes ist eine Steigerung der Wertschöpfung für alle teilnehmenden Leistungspartner durch eine erhöhte Besucherfrequenz. Der Schlüssel hierzu liegt in der öffentlichen Aufmerksamkeit, die mittels einer forcierten Bewerbung zur Markteinführung sowie begleitender Maßnahmen während des gesamten Projektverlaufes bewerkstelligt wird. Da die Karte in ihrer aktuellen Version 1.0 primär auf den Tagesgast abzielt, sind die Kerngebiete sowohl das Burgenland, wie auch die angrenzenden (Bundes)Länder.
Kurzum: Im Fokus des Projekts steht die gezielte Bewerbung der Vielfalt und Attraktivität der einzelnen Regionen, um den Tagesgast für wiederholte Besuche bei den unterschiedlichen Anbietern zu gewinnen.
Einmal erstanden, öffnet die Burgenland Card ihrem Besitzer ein Jahr lang die Tür zu einem einzigartigen Angebotsmix heimischer Leistungspartner aus allen Regionen und sämtlichen Sparten des Freizeitangebots. Fast 100 Betriebe bieten Sehenswürdigkeiten, Kulturelles, Naturerlebnisse, Thermenaufenthalte und vieles mehr kostenlos oder erheblich vergünstigt – meist um 50 Prozent. Ganz nebenbei erhalten Interessierte einen kompakten und attraktiven Überblick über das touristische Gesamtangebot des Landes – ein Land, eine Karte, viele Vorteile!
Die Burgenland Card ist sie nicht nur eine ideale Ergänzung zu den bestehenden Vorteilskarten, durch die Stärkung des Tages- und Ausflugstourismus trägt sie wesentlich zur Erhöhung der regionalen Wertschöpfung bei.
Die Innovation steckt also nicht in der Markteinführung einer burgenländischen Tourismuskarte selbst, sondern im Umfang der konsumierbaren Leistungen und in der kompakten Bündelung des Angebots: Die Burgenland Card ist die einzige Karte, die im gesamten Land gültig und erhältlich ist und zudem ein Gros der Sparten des Freizeitangebots abdeckt .Sport, Kultur, Natur sowie Wellness & Gesundheit werden durch die Karte erlebbar – wer in diesem Angebotsmix Wein und Kulinarik vermisst, darf schon auf 2016 gespannt sein!

Ein Überblick: Die Vorteilskarten im Burgenland

  • Die Shop & More Card zum Beispiel ist eine Bonus- bzw. Rabattkarte, die kostenlos im Parndorfer „Burgenland Info Point“ erhältlich ist und sowohl zehn Prozent Rabatt auf die Shops des Mc Arthur Glen Designer Outlets als auch in 22 burgenländischen Tourismusbetrieben, wie Restaurants, Thermen, Kultur- & Freizeitbetrieben und in Vinotheken bietet.
  • Ebenfalls kostenlos ist die Neusiedler See Card. Jeder Gast, der bis 26. Oktober in einem der über 750 Partnerbetriebe nächtigt, kann damit 48 Gratisleistungen und zahlreiche Ermäßigungen nutzen.
  • Auch im Sonnenland Mittelburgenland kommen Nächtigungsgäste nicht zu kurz. Mit der Sunny Card erhalten sie während der Dauer ihres Aufenthaltes Ermäßigungen und Goodies bei ausgewählten Partnerbetrieben – vom gratis Achterl Wein bis hin zum Nachlass auf eine Konsumation.
  • 20 Euro kostet die Museumskarte Eisenstadt, die fast ein Jahr lang freie Eintritte und zahlreiche weitere Vorteile bietet. Gültig ist die Museumskarte im Landesmuseum Burgenland, Landesgalerie Burgenland & Projektraum, Haydn-Haus Eisenstadt, Diözesanmuseum Eisenstadt und Liszt-Haus Raiding.