Aktuelle Pressemitteilungen
Burgenland Tourismus


Für Presseanfragen steht Ihnen unsere PR-Abteilung gerne zur Verfügung:

Mag. (FH) Elisabeth Pfeiffer, Interne Kommunikation, Tel. +43 2682 633 84 17, pfeiffer@burgenland.info


Maskottchen Ottokar Storch als Römer im Landesmuseum

Ottokar Storch, das liebenswürdige Maskottchen der „Best for Family“-Gruppe im Burgenland, macht von 3. bis 17. Februar im Rahmen eines Mal- und Zeichenwettbewerbes im Landesmuseum Burgenland Station.

(Eisenstadt, 05. Februar 2018) – Ottokar Storch spielt für sein Leben gerne und schlüpft dabei oft in andere Rollen, im diesjährigen Fasching in die Figur eines Römers. Dazu gab es jetzt einen Zeichenwettbewerb, bei dem sich zahlreiche Kinder als Künstler versuchten und Ottokar als Römer verkleidet gezeichnet haben.

„Es wurden viele tolle Ideen zu Papier gebracht und auf der Website www.bestforfamily.at hochgeladen. Alle Zeichnungen nehmen an einer großen Verlosung von drei Familien-Urlauben und zehn Familien-Eintrittskarten von `Best for Family`-Partnern teil“, freut sich Hannes Anton, Geschäftsführer von Burgenland Tourismus, über die große Resonanz und die vielen kreativen Kunstwerke. „Das Burgenland bietet Familienurlaub vom Feinsten. Kinderfreundliche Attraktionen und das `Best for Family`-Angebot machen das Land der Sonne zu einer beliebten Urlaubsregion für Familien“, so Anton weiter.

„Wir freuen uns besonders über den enormen Zuspruch, den unser Kinder-Kulturprogramm hat. Unsere Kinderkultur-Angebote für Schulen, aber auch Kinder und Familien spielen in der obersten Liga der kindergerechten Kulturvermittlung. Ich freue mich zu sehen, wenn Kinder Spaß haben, aber auch wertvolles Wissen mit nach Hause nehmen. Wir wollen damit auch nachhaltig handeln und den Kulturgästen von morgen Freude an Kultur und Wissen mitgeben!“, so KBB-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Kuzmits.

Die Bilder werden während der Semesterferien in der Aula des Landesmuseums Eisenstadt ausgestellt. Alle Kinder, die in dieser Zeit das Landesmuseum besuchen, erhalten von Pauli Plappagei, Ottokars Maskottchen-Freund, ein kleines Überraschungsgeschenk.

Gemeinsame Vermarktung
Die Gruppe „Best for Family Burgenland“ ist ein Zusammenschluss von derzeit insgesamt 17 burgenländischen Anbietern, die ihre Urlaubs- und Freizeitangebote für Familien gemeinsam vermarkten. Burgenland Tourismus koordiniert die Aktivitäten der Gruppe, erarbeitet verschiedenste Marketing-Maßnahmen und setzt diese gemeinsam mit der Gruppe um. Das Angebot umfasst Familypark-, Schloss- und Sonnenthermenerlebnisse ebenso wie Kindertheaterveranstaltungen, Museumsführungen und Lama-Wanderungen. Auch das Beherbergungsangebot ist vielfältig und wird verschiedensten finanziellen Ansprüchen gerecht, reicht es doch vom Bauernhofurlaub über Campingfreuden bis zum Thermenhotel.

Informationen: www.bestforfamily.at


Eintrag teilen:

Platzbesichtigung der Thermenarena Frauenkirchen und jährlicher Sponsor-Workshop

(Eisenstadt/ 31. Jänner 2018) - Der Österreichische Fußballbund (ÖFB) hielt am 30. und 31. Jänner 2018 seinen jährlichen Workshop mit den Sponsoren und Partnern in der St. Martins Therme & Lodge in der Region Neusiedler See ab. Vor dem offiziellen Workshop luden Landeshauptmann Hans Niessl und Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig zu einer Platzbesichtigung der St. Martins Thermenarena in Frauenkirchen. Bei der Besichtigung mit dabei waren unter anderen ÖFB-Sportdirektor Peter Schöttel und der neue Teamchef Franco Foda.

„Es freut mich, dass der ÖFB seinen jährlichen Sponsor-Workshop in der St. Martins Therme & Lodge abhält. Die Partnerschaft zwischen dem Land Burgenland und dem ÖFB ist eine absolute Erfolgsgeschichte. Das Burgenland bietet vielen nationalen und internationalen Fußballteams ideale Bedingungen, um sich im Rahmen von Trainingslagern auf kommende Spiele vorzubereiten. Frauenkirchen ist mit der Therme und dem Hotel sowie der neuen Sportanlage neben Bad Tatzmannsdorf und Stegersbach eine weitere gute Option im Burgenland“, so Landeshauptmann Hans Niessl bei der gestrigen Platzvisite.

Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig ist über die hervorragende Zusammenarbeit mit dem ÖFB erfreut: „Seit über 20 Jahren verbindet das Burgenland und den Österreichischen Fußballbund eine erfolgreiche Sponsorpartnerschaft. Das Burgenland konnte durch diese Kooperation seine Bekanntheit steigern, die Dachmarke Burgenland transportieren, Werbewerte generieren und sich als erstklassige Fußball-Trainingsdestination positionieren.“

Kollaborativer Austausch 
Im Rahmen des Sponsor-Workshops wurden den rund 40 Sponsoren und Partnern des Österreichischen Fußballbundes interessante und durchwegs positive Zahlen, Daten und Fakten aus dem vergangenen Jahr präsentiert. Im Weingut Scheiblhofer in Andau fand der erste Teil des Workshops einen gemütlichen und entspannten Ausklang, bevor heute, Mittwoch, weiter intensiv Networking betrieben, Vernetzungsmöglichkeiten ausgelotet und neue Kontakte geknüpft werden.


Eintrag teilen:

ORF-„Erlebnis Österreich“ über das Wohlfühl- und Gesundheitsland Burgenland

Am Sonntag, 28. Jänner 2018, steht um 16.30 Uhr im ORF 2 „Von Wellen und Wonnen – Wellnessoase Burgenland“ im Rahmen der ORF-Sendereihe „Erlebnis Österreich“ auf dem Programm. Mit seinen vier Thermen verfügt das Burgenland über ein exklusives ganzjähriges Freizeitangebot, welches im Mittelpunkt der 25-minütigen ORF-Produktion steht.

(Eisenstadt/ 25. Jänner 2018) – Während anderswo eisige Temperaturen, Schnee und ein grauer Himmel auch das Stimmungsbarometer auf den Nullpunkt fallen lassen, zeigen sich Burgenlands Thermen von ihren sonnigsten Seiten und locken zu Wärme, Wellness und Wohlbefinden.

„Wir freuen uns, im Burgenland ein derart großes Thermen- und Wellnessangebot anbieten zu können. Aufgrund der zunehmenden Urbanisierung und Digitalisierung sehnen sich Gäste verstärkt nach Rückzug und Ruhe. Die burgenländischen Thermen sind der perfekte Ort um dem Alltagsstress zu entfliehen und wieder Energie aufzutanken“, freuen sich  Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig und Hannes Anton, Geschäftsführer von Burgenland Tourismus, auf die ORF-Sendung am kommenden Sonntag.

Zum Inhalt 

Peter Nagy und Hannes Drapal begleiten Menschen, die im Burgenland Abwechslung vom zermürbenden Alltag suchen. Im Seewinkel absolvieren sie mit drei Freundinnen einen Wochenendausflug in die St. Martins Therme, samt anschließender Safari im Nationalpark, zu weißen Eseln, Longhornrindern und Silberreihern. In Lutzmannsburg besuchen sie den Babyschwimmkurs und testen die längste Wasserrutsche Mitteleuropas. In Bad Tatzmannsdorf treffen sie eine begeisterte Saunagruppe, die dort eine reiche Auswahl an Saunamöglichkeiten vorfindet. In Stegersbach werden sie in die Geheimnisse der Unterwassermassage eingeweiht. Und in Minihof-Liebau treffen sie zwei junge Weinbauern, die nach der anstrengenden Lese Wellness und Entspannung bei Yoga und Radfahren suchen.


Eintrag teilen:

Das Burgenland verzeichnet im Tourismus im Jahr 2017 ein Plus von 0,3% bei den Nächtigungen,die Ankünfte legten um 0,6% zu.

Burgenlands Tourismus ist weiter auf Höhenflug. Die sehr guten Zahlen, die der burgenländische Tourismus in den vergangenen Jahren erzielen konnte, wurden 2017 bestätigt, ja sogar noch übertroffen. Die Zahl der Gästeankünfte kletterte auf 1.058.22 (+0,6%), die Übernachtungen stiegen um 0,3% auf 3,093 Millionen auf einen neuen Rekordwert. Seit Beginn der Tourismusstatistik wurden noch nie so viele Gäste im Burgenland gezählt. Burgenländischer Tourismus-Wachstumssieger ist die Region Neusiedler See (+2,9% Ankünfte, +2,1% Übernachtungen). Beliebter denn je ist das Burgenland bei ausländischen Gästen. In diesem Segment stieg die Zahl der Ankünfte auf 200.035 (+4,9%), die der  Übernachtungen auf 655.195 (+2,7%). Weiterhin größte Gästegruppe bei den Ausländern bleiben die Deutschen, bei den Inländern sind dies die Wiener.

(Eisenstadt, 24. Jänner 2018) – Exakt 3.092.657 Übernachtungen im Jahr 2017 lautet das historisch beste Ergebnis. „Die Rekordbilanz 2016 zu toppen ist ein tolles Resultat. Knapp 3,1 Millionen Nächtigungen 2017 – man kann von einer echten Erfolgsgeschichte sprechen. Eine Erfolgsgeschichte, die sich über viele Jahre hinweg entwickelt hat. Diese Entwicklung geht Hand in Hand mit einer anhaltend positiven Entwicklung der burgenländischen Wirtschaft. Das Burgenland ist beim Wirtschaftswachstum im Österreichvergleich erneut an vorderster Front. Wir konnten einen Beschäftigungsrekord von knapp 103.000 Beschäftigten im Jahresschnitt erzielen, die Arbeitslosigkeit, insbesondere bei den Jugendlichen, ist weiter rückläufig und es wird auch für 2017 ein leichtes Plus beim Export prognostiziert“, zeigt sich Burgenland Tourismus-Präsident Landeshauptmann Hans Niessl mit den Tourismuszahlen 2017 mehr als zufrieden.

Es zeige sich einmal mehr, dass das Burgenland auch als Ganzjahresdestination großes Potential habe. Niessl sei überzeugt, dass mit dem weiteren Ausbau des Ganzjahrestourismus und forcierter Internationalisierung diese erfolgreiche Entwicklung fortgesetzt werden könne.

„Der von mir eingeschlagene Weg und die Bemühungen der Verantwortlichen im Tourismus um Saisonverlängerung und Internationalisierung trägt Früchte. Das zu Beginn des Jahres 2017 artikulierte Ziel, das Rekordergebnis von 2016 zu halten, konnte sogar übertroffen werden. Ich danke allen, die zu diesem herausragendem Erfolg beigetragen haben und mit ihrem Einsatz die Zukunft des Tourismus im Burgenland absichern“, schließt Wirtschafts- und Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig.

Auch Hannes Anton, Geschäftsführer von Burgenland Tourismus, ist über die Zahlen erfreut und resümiert: „Das Burgenland konnte im Jahr 2017 ein kleines, solides Plus von +0,3% bei den Nächtigungen verzeichnen, was trotz einiger Schließungen und Umbauten von Betrieben durchaus ein erfolgreiches Ergebnis ist."


Eintrag teilen:

Burgenland Tourismus wirbt vier Tage lang mit der bunten Angebotsvielfalt des Landes

Auch heuer präsentiert sich das touristische Angebot des Burgenlandes wieder mit einem 500 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand auf der Ferien Messe im Messezentrum Wien, der größten Reisemesse Österreichs. Von Donnerstag, 11. Jänner bis Sonntag, 14. Jänner 2018 zeigt sich das Land der Sonne von seinen schönsten Seiten und macht auf sein vielfältiges Angebot aufmerksam. Auch Landeshauptmann Hans Niessl sowie Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig statteten neben unzähligen Urlaubshungrigen dem Burgenland-Stand am heutigen Eröffnungstag einen Besuch ab.

(Eisenstadt, 11. Jänner 2018) – Vier Tage lang informiert Burgenland Tourismus über touristische Aktivitäten und Veranstaltungen sowie heuer schwerpunktmäßig über kulinarische Angebote. Neben fünfzehn Touristik-Partnern stehen weitere fünfzehn Partner aus dem Kulinarikbereich bereit und sorgen für das leibliche Wohl der Besucher. Mit Top-Weiß- und Rotweinen, Golser Bier, Schnäpsen und Likören, „Xunder Xandl“- Fruchtsäften, Produkten der Leithaberger Edelkirsche und Köstlichkeiten von „Meine Weidegans“, Marmeladen, Chutneys, Ölen und köstlicher Hochzeitsbäckerei, Kaffee der „Coffeeshop Company“ und feinstem „Tschürtz“- Schinken bieten sie einen Einblick in die burgenländische Genusswelt.

Landeshauptmann Hans Niessl unterstrich bei der Eröffnung die Wichtigkeit der Ferien Messe für das Burgenland: „Die Wiener zählen zu unseren treuesten Besuchern - mehr als 680.000 Nächtigungen entfallen allein auf Gäste aus der Bundeshauptstadt. Die Ferien Messe Wien hat als führende heimische Tourismusmesse für das Burgenland seit jeher einen hohen Stellenwert und ist für uns eine ideale Plattform, um uns auf unserem wichtigsten Herkunftsmarkt, Wien und Wien Umgebung, zu präsentieren.“

Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig zeigte sich vom ersten Messetag erfreut und meinte: „Die burgenländischen Festspiele, die einzigartige Natur, aber auch die Thermen und nicht zuletzt der hervorragende burgenländische Wein und die Kulinarik stehen bei den Wienern ganz hoch im Kurs. 2018 gibt es im Burgenland eine Menge Neues zu erleben und zu entdecken. Am Burgenland -Stand können sich die Besucher Tipps und Anregungen aus erster Hand holen.“

Jede Menge Attraktionen
ÖFB-Sportdirektor Peter Schöttel schrieb am Eröffnungstag fleißig Autogramme und ließ sich mit zahlreichen Fans ablichten. Am Freitag um 16 Uhr wird Hans Bauer, Winzer und Prosciutto-Hersteller aus Pöttelsdorf, mit kulinarischen Gaumenfreuden auf der Genusswelt-Bühne das Publikum verzaubern. Und Uschi Zezelitsch, Konsulentin für Kinder- und Kulturprogramme, macht gemeinsam mit Ottokar Storch, dem lustigen „Best for Family“-Maskottchen, Werbung für das burgenländische Familienangebot.

„Kraft tanken“ am Burgenland-Stand
„In der Tourismusstrategie 22+ ist vorgesehen, das Burgenland künftig mit seiner ganzen Angebotsvielfalt verstärkt als Krafttankstelle zu positionieren. Der Baum im Zentrum des Burgenland-Standes soll heuer symbolisch für das Thema „Kraft tanken“ stehen und den Messebesuchern sozusagen als Ort dienen, um bei einem Gläschen Wein und burgenländischen Köstlichkeiten neue Energie zu tanken“, erklärte Hannes Anton, Geschäftsführer der Burgenland Tourismus GmbH, den neugestalteten Bereich.

Beste Gewinnaussichten
Ein Besuch am Burgenland-Stand zahlt sich in mehrfacher Hinsicht aus. Täglich gibt es viele wertvolle Preise zu gewinnen. Die Verlosung findet auf der Burgenlandbühne statt. Auf die Gewinner warten Urlaube im „Land der Sonne“, Thermeneintritte, Karten von den burgenländischen Festspielanbietern sowie Kulinarik-Pakete.

Auf Messen stark vertreten
In den nächsten Wochen wird das Burgenland auch auf der größten heimischen Fachmesse, der atb_sales in Wien, außerdem auf der FESPO Zürich, der f.r.e.e. München, der ITB Berlin, der GO & Regiontour in Brünn, der Bike Expo in Warschau, der For Bikes in Prag sowie auf weiteren wichtigen Messen im In- und Ausland präsent sein.

Ferien Messe Wien – Burgenland: Halle B, Stand Nr. 00326

 

 

 

 


Eintrag teilen: