Kochende Stimmung bei der Gansl-Party


Burgenland Tourismus und die Freistadt Rust luden im Rahmen vom „Gans Burgenland Genuss Festival“ gemeinsam zur Gansl-Party nach Rust. Nicht nur über 200 geladene Gäste kamen, sondern auch viele hunderte Besucher bevölkerten den Hauptplatz. Und das obwohl das Oktober-Wetter in diesem Jahr doch um einiges kühler war, als im vergangenen Jahr. Drei absolute Spitzenköche sorgten für die „Gans“ kulinarischen Höhepunkte und die Schlager-Band „Die Wilden Kaiser“ sorgten vor dem Kremayerhaus für gute Stimmung.

Zu viele Köche verderben den Brei? „Gans“ und gar nicht so bei der Gansl-Party in Rust. Hier wurde gekostet, gestaunt und genossen: Mehr als 200 Gäste folgten der Einladung von Burgenland Tourismus und der Freistadt Rust und waren hautnah dabei, als drei große Kochkünstler ihre formvollendeten Kompositionen und innovativen Ganslvariationen anrichteten. Juan Amador zählt zu den besten und kreativsten Köchen weltweit. Der Verfechter der Molekularküche, dessen Kreationen Geschichte schrieben und dessen Geschmacksexplosionen auch Kenner immer wieder aufs Neue überraschen, kochte Dim Sum von der Weidegans mit Kokos, Mango und Purple Curry. Max Stiegl vom Gut Purbach servierte Gansl Kebab mit Rotkraut, Maroni und Majoranjoghurt sowie Gansl im Smoker. Michael Mooslechner kredenzte Ganslsuppe und mit seiner „Jiddischen Leber“ einen pannonischen Klassiker. Die Ruster Top-Winzer präsentierten dazu Erlesenes aus ihren Kellern.

Illustre Gästeschar

Unter der illustren Gästeschar befanden sich unter anderem Nationalratspräsidentin Doris Bures, Casinos Austria-Vorstand Mag. Dietmar Hoscher, REWE-Boss Frank Hensel, Werbefachmann Erich Götzinger, Winzer und Schauspieler Martin Weinek, Heute-Geschäftsführer Wolfgang Jansky, ÖWM-Chef Willi Klinger, Mörbisch-Intendantin Dagmar Schellenberger, Intendantin der Oper im Steinbruch St. Margarethen Maren Hofmeister, ehemaliger Radprofi Rene Haselbacher und die Miss Burgenland Daniela Keck.

Eröffnung Gans Burgenland Genuss Festival

Gute Stimmung herrschte auch auf dem Rathausplatz bei der offiziellen Eröffnung des „Gans Burgenland Genuss Festivals“ durch Agrarlandesrätin Verena Dunst, Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig, den Ruster Bürgermeister Mag. Gerold Stagl und Burgenland Tourismus-Direktor Mario Baier auf der Hauptbühne.

Landesrätin Dunst hob bei der Eröffnung hervor: „Veranstaltungen wie diese tragen erheblich zur Belebung des ländlichen Raums bei und stärken die Wertschöpfung in der Region. Die Vermarktung der Burgenländischen Weidegans, die die heimische Landwirtschaft mittels hervorragender Nischenproduktion zu stärken versucht, gewinnt immer mehr an Bedeutung! Die Gansl-Party in Rust ist ein Musterbeispiel für mutigen Innovationsgeist in Bezug auf die Regionalität, daher habe ich dieses Festival gerne unterstützt und werde es auch nächstes Jahr wieder tun!"

Der kulinarische Veranstaltungsreigen Gans Burgenland soll die Tourismussaison bis in den November hinein verlängern und zu einer Hauptattraktion in Österreich für den genussaffinen Gast werden. Es ist ein Festival für gehobene Ansprüche mit dem wir mittels spannender Events und kreativen Angeboten rund um die Gans viele Besucher ins Land locken möchten“, erklärte Landesrat MMag. Petschnig.

Eine „Gans“ besondere Audienz

Ab 20 Uhr pulsierte die gesamte Ruster Altstadt als die Band „Die Wilden Kaiser“, die „Monarchen des modernen Schlagers“, aufspielten und den Fans mit ihrem frischen Klang und kaiserlichem Charme einheizten. Bis in die Nacht hinein sang und tanzte die kleine historische Stadt zu den eingängigen Melodien und Rhythmen der wohl feudalsten Band, die Österreich zurzeit zu bieten hat.

Gans Burgenland Genuss Festival

Drei Tage lang drehte sich in Rust alles um das traditionelle pannonische Federvieh. Neben der Weidegans standen noch zahlreiche andere kulinarische Köstlichkeiten, der Wein, die Kultur und traditionelles Handwerk im Mittelpunkt. Über 200 Produzenten und Gastronomen aus dem ganzen Burgenland, vom Neusiedler See bis ins idyllische Südburgenland, präsentierten ihre Produkte. Ein Kinderprogramm und musikalische Darbietungen aus dem gesamten Burgenland rundeten das Angebot ab. Wer es exklusiver mochte: Im burgenländischen „Gansl-Stodl“ kredenzte Gartners Genuss-Handwerk ein 4-gängiges Menü rund um die Gans.

Weitere regionale Gansl-Feste fanden heuer in Bad Tatzmannsdorf (4.-5. Oktober), Oggau (10. und 11. Oktober) und in Purbach (10. und 11. Oktober). statt. Es folgen noch die genussvollen Feste rund um die Gans in der Vila Vita Pannonia in Pamhagen (25. Oktober) und in Markt St. Martin (7. bis 11. November)!

Infos unter: www.burgenland.info sowie www.burgenland-schmeckt.at


22.10.2015