Rad-Events: Ausrufezeichen mit viel Aufmerksamkeit!


Anfang Juli schrieb das Burgenland internationale Radsportgeschichte: Nach 67 Jahren ging der „Grand Départ“ des größten Etappenrennens Österreichs erstmals im Burgenland über die Bühne – und zwar wortwörtlich. Das imposante Mörbischer Seebühnenbild von Johann Strauss‘ „Eine Nacht in Venedig“ und die atemberaubende Landschaft am Neusiedler See boten die ideale Start-Location für das traditionsreiche Rad-Event.

Unter dem Motto „Von Seebühne zu Seebühne“ radelte die internationale Elite in Richtung Bregenzer Festspielbühne. Das Startsignal erteilte Landeshauptmann Hans Niessl, in Anwesenheit von zahlreichen radbegeisterten Zusehern. „Die Integration in ein derartig großes Event beweist, dass nicht nur unser Radangebot top ist, sondern dass wir auch für eine solche Veranstaltung ein tolles Umfeld und eine perfekte Organisation bieten können“, betonte Niessl, selbst begeisterter Radfahrer.

Prominenz aus Politik, Kultur, Sport und Wirtschaft, wie der Präsident des Radsport-Verbandes, GD Otto Flum, Snowboard-Olympiasiegerin Julia Dujmovits oder die Intendantin der Seefestspiele Mörbisch, KS Dagmar Schellenberger, unterstrichen durch ihr Kommen die große Bedeutung des Radsports im Burgenland.

Und es geht noch runder: Die 67. Österreich Rundfahrt gab einer weiteren „sportlichen“ Premiere den würdigen Rahmen: Im Anschluss an den Tour-Start wurde das jüngste Rad-Angebot des Burgenlands, der neue Festival-Radweg, feierlich eröffnet. Er verbindet die großen Kulturstätten Mörbisch und St. Margarethen mit der Haydn-Metropole Eisenstadt in einem 65 km langen Rundkurs. Bei einer gemütlichen Familientour wurde der neue Radweg eingeweiht. In Rust, Oggau und St. Margarethen warteten Labe-Stationen für Gaumen und Ohren: Musiker, Kabarettisten und Darsteller der Passionsspiele 2016 sorgten mit ihren Gustostückerln entlang der Strecke für beste Unterhaltung.

 

Weitere Rad-Events in der kommenden Zeit:

Am 2. August findet der 22. Friedens-Radmarathon mit Start und Ziel in Stadt Schlaining und von 9. bis 14. August die 30. Intern. ASKÖ/ARBÖ-Radjugendtour mit Etappen im Burgenland (Lutzmannsburg, Eisenberg und Bad Tatzmannsdorf) statt.


14.07.2015