Fokus 2015: Rad & Bike


In die stillen Gewässer, idyllischen Wiesen und urigen Wälder des Burgenlandes fügen sich wohlüberlegte Infrastrukturen, die JEDER sportlichen Ambition gerecht werden. 2015 wird das Rad zwar auch im Burgenland nicht neu erfunden, aber neue Rahmenbedingungen auf die Zielgerade gebracht: Der pannonische Radschwerpunkt zieht sich durch Alltag, Fitness und Freizeit. Und er macht sich bezahlt: 2015 ist Radfahren unter pannonischer Sonne DER Renner. Wer „in“ ist, der radelt – und zwar im Burgenland.

Nach umfassenden Evaluierungen im vergangenen Jahr, wurden die bestehenden Routen von Nord bis Süd optimiert und um neue Wege erweitert: Im Nordburgenland führt mit dem B10 Neusiedler See Radweg Österreichs einziger fünf Sterne Radweg rund um den See. Die beliebten Routen Kirschblüten- und Lackenradweg werden im Sommer um den Festivalradweg ergänzt. Im Mittelburgenland soll eine Rad-Erlebnisachse für Familien und Genussradler entstehen, die gemeinsam mit der Draisinentour einen hohen Funfaktor garantiert. Im Südburgenland eröffnet mit der 260 km langen Paradiesradroute am 16. Mai diesen Jahres eine mehrtägige Etappentour, begleitet von Paradiesbetrieben und einem umfassenden E-Bike Angebot.

Im Burgenland stehen dem Radtouristen 2015 einzigartige Erlebnisse entlang von sieben TOP Radrouten zum Erfahren bereit. Tagesgäste können sich in radfreundlichen Betrieben entlang den Strecken laben, Kurzurlauber greifen am besten auf komfortabel geschnürte Packages zurück – Details unter Top Radrouten. Damit kein Radler von seiner TOP Route abkommt, steht ab Juni 2015 ein detailliertes Roadbook zur Orientierung bereit. Besonders innovativ ist die Online-Radkarte mit Bild- und Textmaterial zu interessanten Wegpunkten und Wissenswertem über deren Umgebung. Einseh- und planbar sind die Routen auf der Interaktiven Karte.

Die TOP Radrouten auf einen Blick:

  • Paradiesradroute (Südburgenland, Eröffnung am 16. Mai): 260 km
  • B10 Neusiedler See Radweg (Österreichs einziger 5 Sterne Radweg):  135 km
  • EUROVELO 13 Iron Curtain Trail (teilweise in Ungarn): 287 km
  • B20 Lackenradweg (Naturschutzgebiet Neusiedler See – Seewinkel): 48 km
  • B12 Kirschblütenradweg (Region Neusiedler See): 43 km
  • Festivalradweg (Nordburgenland, Eröffnung im Sommer): 65 km
  • R32 Rosaliaradwanderweg (Nordburgenland): 58 km

Region Neusiedler See: Österreichs einzige ADFC-RadReiseRegion

Ein besonders erfreuliches Resultat der Bemühungen zur Vitalisierung des Radtourismus im Burgenland, erfolgte am 5. März mit der Zertifizierung der Region Neusiedler See als ADFC-RadReiseRegion. Diese inkludiert insgesamt zehn Routen mit einer Gesamtlänge von 488 km. Als eine von vier prämierten Rad-Regionen und einzige außerhalb Deutschlands, verfügt die Region Neusiedler See damit über ein Alleinstellungsmerkmal mehr. Geschäftsführerin von Neusiedler See Tourismus, Michaela Puser, nahm die Urkunde im Rahmen der weltgrößten Tourismusmesse, der Berliner ITB, entgegen.

Von Seebühne zu Seebühne: Österreich Rundfahrt-Kick Off in Mörbisch

Als absoluter Höhepunkt des Radsportkalenders fällt der Startschuss für die berühmte Österreich Rundfahrt heuer auf burgenländischem Terrain.  Die Tour startet am 5. Juli vor der beeindruckenden Kulisse der Mörbischer Seebühne, die gleichzeitig den würdigen Rahmen für die Präsentation der Fahrer bildet. Auf dem Weg zur Bregenzer Festspielbühne folgen dieser ersten weitere anspruchsvolle Etappen und mit 18.000 Höhenmetern die wohl härteste Rundfahrt der nunmehr 67-jährigen Tourgeschichte. 

 


24.02.2015