Höhenflug: 1,3 Mio. Nächtigungen im ersten Halbjahr


1.301.768 Gäste-Nächtigungen bei 454.585 Ankünften sorgten im ersten Halbjahr 2017 für gute Stimmung bei den burgenländischen Touristikern – wurde damit doch das Erfolgsergebnis von 2016 um 0,7 % übertroffen. Landeshauptmann Niessl und Tourismuslandesrat Petschnig waren von der Halbjahresbilanz begeistert.

Landeshauptmann Hans Niessl bewertete das positive Halbjahresergebnis aus gesamtwirtschaftlicher Sicht: „Die aktuellen Zahlen zeigen, dass das Burgenland nicht nur mit dem höchsten Wirtschaftswachstum in der Ostregion, einem neuen Beschäftigungsrekord für den Monat Juni, einen weiteren Rückgang der Arbeitslosigkeit und einem starken Exportplus punkten kann. Auch im Tourismus können wir Topwerte erreichen und die Erfolgsgeschichte des Vorjahres sogar noch übertrumpfen.“

Besonders erfreulich sind die Halbjahres-Ergebnisse für die Regionen Neusiedler See und Mittelburgenland – erstere verzeichnete sowohl bei den Ankünften als auch bei den Nächtigungen ein Plus von jeweils 20 %, letztere konnte sogar einen Nächtigungszuwachs von 29 % verbuchen. Auffallend positiv ist auch das Ergebnis von Güssing, wo man um 12 % mehr Nächtigungen zählte als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Übrigens lieferte das gesamtburgenländische Juni-Ergebnis mit einem satten Plus von 16,3 % einen wichtigen Beitrag zur positiven Halbjahres-Bilanz.

„Die ausgezeichnete Arbeit der Touristiker, Hoteliers und Gastronomen“, freute sich Landesrat MMag. Alexander Petschnig, „wird durch den immer weiter steigenden Zustrom an Gästen honoriert. Die reinen Zahlen belegen diese großartige Leistung burgenländischer Betriebe! Setzt sich der Trend fort, wird auch 2017 ein Rekordjahr.“

Kalendermonat Juli

Auch wenn im Juli mit 436.420 Nächtigungen ein sehr geringes Minus in Höhe von 0,2 % verbucht werden musste, ist die bisherige Jahresbilanz (Jänner bis Juli) mit einem Plus von 0,4 % sehr erfreulich.


31.08.2017