Gans und gar ein Genuss!


Wein und Kulinarik – zwei Themen, die nicht nur perfekt zum Burgenland passen, sondern auch perfekt zu den modernen Ansprüchen Kurzreisender. Und zum Trend der Zeit zu mehr Regionalität, Echtheit und Ursprünglichkeit. Mit „Gans Burgenland“, dem heuer bereits zum fünften Mal stattfindenden Genussfestival im ganzen Land, ist es gelungen, die bisher eher schwache herbstliche Reisezeit signifikant zu beleben. Nicht nur die Gastronomie profitiert davon. Auch die Beherberger, Winzer, Direktvermarkter und Kulturanbieter haben die Chance ergriffen, sich einem breiten Publikum zu präsentieren. Höhepunkte sind wieder die Genussfeste in vielen Teilen des Landes.

Zum fünften Mal präsentiert das Burgenland im Herbst 2016 das Genussfestival „Gans Burgenland“, bei dem von Anfang Oktober bis weit in den Dezember hinein über 30 attraktive Angebote & Veranstaltungen rund um das gefiederte pannonische Wahrzeichen platziert und angeboten werden: von köstlichen Gansldinners über Weindegustationen mit regionalen Schmankerln, Ganslkochkursen bis zu Federnschleißen und Gansl-Buffets an Bord der Neusiedler See-Flotten. Und natürlich mittendrin: die allseits beliebten Martiniloben-Veranstaltungen, wo die Gans ebenso immer mehr Einzug hält im umfassenden Angebot für die Gäste.

Die Gans: Historisch und echt

Bis in die 1960er-Jahre waren Gänse fixer Bestandteil des pannonischen Ortsbildes und das knusprige, frisch gebratene „Gansl“ war Highlight auf fast jedem Festtagstisch. Dann geriet die Gans beinahe ein wenig in Vergessenheit. Doch 2002 schloss sich eine Gruppe engagierter Landwirte zusammen, gründete den Verein „Südburgenländische Weidegans“ und sorgte in kurzer Zeit für ein Revival dieses traditionellen Haustiers. Nun schnattern wieder zahlreiche Gänse im Burgenland, fressen saftiges Weidegras und verwöhnen immer mehr Feinschmecker mit ihrem saftigen, feinfaserigen Fleisch. Für die burgenländische Gastronomie und Hotellerie, für Kulturinstitutionen und Produzenten regionaler Spezialitäten Grund genug, dem lieben Federvieh ein eigenes Festival zu widmen. Beste Voraussetzungen auch, um Feinschmeckern im Herbst ein delikates Ganslgericht zu servieren. Dazu werden die ausgezeichneten Weine von den sonnigsten Rieden kredenzt, die auch international Lob und Anerkennung einheimsen.

Genussfeste für die Gans von Nord bis Süd

Auch heuer gibt es wieder Feste rund um das Gansl in mehreren Orten, die ein besonderes Augenmerk auf die Regionalität von heimischen Spezialitäten, Weinen und Produzenten legen. Und weil solch exzellente Genüsse auch entsprechend zelebriert werden müssen, gibt es zum dritten Mal das große „Gans Burgenland Genuss Festival in Rust“, bei dem sich neben den kulinarischen Erlebnissen auch alte Handwerkstradition und musikalischen Darbietungen aus dem gesamten Burgenland wie kostbare Perlen aneinanderreihen.

Hier eine Auflistung der bekanntesten Gans-Events für Sie und Ihre Gäste:

1./2. Oktober: „Genuss-Fest mit Bad Tatzmannsdorfer Tafel“

9. Oktober: „Vila Vita Pannonia Genussfestival“ in Pamhagen

14. bis 16. Oktober: „Gans Burgenland Genussfestival Rust“

15./16. Oktober: „Gans Oggau“

7. bis 11. November: „Martinstage mit Gala und Kirtag“ in Markt St. Martin

10. bis 13. November: „Festum Martini Novum“ in St. Martin an der Raab


27.09.2016