Falstaff edelt die Gans


Wer sich in Österreich mit der guten regionalen Küche und den besten Köchinnen und Köchen beschäftigt, für den oder die ist das Fachmagazin Falstaff ein absolutes Muss. Ein am Markt bestens platziertes Genießer-Magazin und informatives Kompendium mit starkem Schwerpunkt auf Regionalität, Individualität und Kreativität. Zur Bewerbung von Gans Burgenland hat heuer Burgenland Tourismus in Kooperation mit dem Falstaff-Verlag ein Spezial zu Gans Burgenland produzieren lassen.

Der Redaktion von Falstaff ist mit der Burgenland-Sonderausgabe zum Thema Gans ein nicht nur inhaltlich, sondern auch grafisch und fotografisch hervorragendes Produkt gelungen. Wenn man das Cover umklappt, meint man gleich das Schnattern der Weidegänse zu hören… Das 50tausendfach gedruckte Magazin, das erst kürzlich erschienen und am Kiosk zu kaufen ist, macht mit seinen 44 Seiten wirklich Lust und Gusto auf das Burgenland und seinen kulinarischen Herbst. Die besten Köche des Bundeslandes, wie etwa Max Stiegl, Stefan Csar, Alan Weissgerber oder auch Josef Lentsch, verraten ihr ganz persönliches – eigentlich streng gehütetes - Rezept für die Südburgenländische Weidegans. Auch zwei Gänse-Pioniere werden in dem Kompendium ausführlich präsentiert.

Feine Adressen und kulinarische Pauschalen

Dazu natürlich auch eine historische Geschichte zur Gans, die ja zwischenzeitlich schon etwas in Vergessenheit geraten ist. Natürlich sind auch die aktuellen Termine zu den Gans-Genussfesten und Veranstaltungen darin zu finden. Ebenso jene zum Martiniloben. Denn selbstverständlich ist auch der hochdekorierte und weithin geschätzte Wein ein Thema. Ebenso die speziellen Zutaten, die ein echtes Gansl braucht und die mitunter auch aus der Gemüsekammer des Burgenlands, dem Seewinkel, kommen. Feine Adressen und buchbare Pauschalen zu den kulinarischen Schwerpunkt-Wochen runden das redaktionelle Umfeld ab.

Das „Gans Burgenland“-Falstaff-Heft wurde an über 30.000 Abonnenten versandt, liegt am Kiosk in den Airport-Lounges und bei einschlägigen Veranstaltungen auf. Auch über Burgenland Tourismus wird das Magazin vertrieben. Und: An ca. 100.000 Adressen wird der Online-Blätterkatalog als Newsletter versandt.


27.09.2016