Marketing-Mix: Auszeichnung, Orange-Linie und Supergoal-Finale


Ausgezeichnet geworben

150 Gäste aus der österreichischen Werbeszene sowie zahlreiche  Prominenz aus Wirtschaft und Kultur waren im NOVOMATIC Forum in der Wiener Innenstadt anwesend, als Geschäftsführer Mario Baier für Burgenland Tourismus und gemeinsam mit der Werbeagentur PKP BBDO einen Preis übernehmen konnte. In der Kategorie „Innovative & Ambient Media“, die sich besonders kreative Sonderwerbeformen am Plakat, City Light und Rolling Boards zu Herzen nimmt, belegten die geheizten City Lights, die im letzten Winter für wohlig-warme Thermengefühle sorgten, bei der hochkarätig besetzten Jury Platz 2. Die silberne Trophäe wurde vom Gewista CEO, Karl Javurek, übergeben. Versteht sich, dass Mario Baier darüber ganz besonders erfreut war: „Als aufstrebende, dynamische Marke sind wir immer auf der Suche nach neuen, innovativen Wegen, um auch in der Werbung aufzufallen und uns vom Mitbewerb abzuheben. Umso mehr freut es uns, dass wir für das wärmeabstrahlende City Light mit Silber ausgezeichnet wurden. Dieser Preis ist eine schöne Anerkennung unserer Arbeit und gleichermaßen Bestätigung und Motivation für die Zukunft“.

Supergoal: Spannend aber ohne Sieger!

Pünktlich zum Anpfiff der EURO 2016 ging auch die österreichweite Supergoal Tournee des echo medienhauses und von Burgenland Tourismus in die spannende Endrunde. Nach 17 Vorentscheidungen in sieben Bundesländern sollte der finale Kick dem Sieger 100.000 Euro bringen. Es sollte anders kommen! Nach einem harten Vorfinale, bei dem 120 Fußballbegeisterte im Wiener Prater um den Einzug ins große Finale kämpften, konnte keiner der besten elf seine drei Schüsse aus neun Metern verwandeln. Somit konnte keiner der Teilnehmer, die seit 22. April in ganz Österreich ausgefiltert wurden, das stattliche Preisgeld mit nach Hause nehmen. echo medienhaus-Chef Christian Pöttler und Burgenland Tourismus GmbH Geschäftsführer Mario Baier waren vom spannenden Verlauf und vom Finale begeistert. Hatten aber auch durchaus Trost parat für die elf Finalisten, die um alles oder nichts in das 55 Zentimeter große Loch in der Torschusswand kämpften bzw. schossen. Auch die emotionale Moderation von Edi Finger jr. und der richtige Beat von Ö3 DJ Alex List halfen den Finalisten nicht…

Orange-Linie führt von Wien direkt ins Land der Sonne

Seit einigen Wochen reist man komfortabel mit der Orangen-Linie von Vienna Sightseeing Tours von Wien aus ins Burgenland. Bis 17. September verbindet der bekannte Hop on Hop Off Bus jeden Samstag zweimal täglich das Wiener Zentrum mit Österreichs sonnigstem Bundesland und dem Neusiedler See, dem „Meer der Wiener“. Kultur und Genuss wird bei Stopps in Eisenstadt bei Schloss Esterházy und dem dazugehörigen Familien-Weingut geboten. Im Juni war der Eintritt ins Schloss für Besitzer eines Hop on Hop off – Tickets frei. Familien mit Kindern kommen im  Familypark in St. Margarethen voll auf ihre Kosten. „Mit der neuen Linie bieten wir Besuchern die Möglichkeit, das Burgenland für einen Tagesausflug mit einem öffentlichen Verkehrsmittel bequem und sicher zu erreichen. Zielgruppe sind dabei sowohl die Wiener als auch internationale Gäste, die sich gerade auf Städteurlaub in Wien befinden“, so der Geschäftsführer von Burgenland Tourismus, Mario Baier. Inhaber der Burgenland Card können die orange Linie übrigens zum Sonderpreis nutzen - Erwachsene zahlen mit der Vorteilskarte nur 9 Euro, Kinder fahren um 5 Euro.

Orange-Linie – Die Vorteile auf einen Blick:

  • Jeden Samstag
  • Bis 17. September 2016 ab Wien Mitte (Stadtpark)
  • Einstiegstelle HOP ON HOP OFF Station “Hotel Hilton/Stadtpark“
  • Gratis-Audio Guide in Deutsch/Englisch
  • -10% bei Online-Buchung auf www.viennasightseeing.at
  • Das Ticket kostet für Erwachsene 17 Euro, für Kinder von 3 bis 12 Jahre 10 Euro.
  • Preisvorteil für Inhaber der Burgenland Card (Erwachsene: 9 Euro, Kinder: 5 Euro)


29.06.2016