Tagestourismus – Gegenwart und Zukunft


An die 120 Touristikerinnen und Touristiker aus dem ganzen Land informierten sich kürzlich beim Symposium „Tagestourismus – Gegenwart und Zukunft“ im Rahmen der BurgenlandTourismusAkademie auf Burg Lockenhaus über die Bedeutung des Tagesausfluges im Burgenland. Das Profil des burgenländischen Tagestouristen, die Bedeutung und Zukunft des Tagesausfluges für das Burgenland und der Tagestourismus aus der Sicht der Unternehmer waren die Kernthemen bei dieser Tagung. Mario Baier, Geschäftsführer der Burgenland Tourismus GmbH, war sowohl von der Teilnehmerzahl, wie auch von den hochprofessionellen Vorträgen begeistert! 

Es wurden die unterschiedlichsten Faktoren und Aspekte des Tagestourismus beleuchtet und beste Beispiele aus der burgenländischen und österreichischen Ausflugstourismuswirtschaft aufgezeigt. So konnte etwa der bekannte Bus- und Reisebüro-Experte Mag. Paul Blaguss, Geschäftsführer der Blaguss Gruppe, für einen Vortrag gewonnen werden. Aber auch Mag. Markus Wiesenhofer, Stabsstelle der Geschäftsführung der Schloss Schönbrunn GmbH, Mag. Lisa Wagner-Körmendi vom Marketing des sehr erfolgreichen Familypark und Tourismusberater Dr. Wolfgang Sovis stellten unterschiedliche Aspekte des Tagestourismus fachlich dar. Weiters wurden neue Informationstechnologien am Beispiel der „Burgenland Ausflugsziele“-App beleuchtet.

Während der Vorträge, gab es eine Kostprobe für „perfekte Inszenierung einer Ausflugsdestination". Der unerwartete Auftritt Draculas und seiner Gespielinnen schockte Referenten und die zahlreichen Zuseher des Symposiums. Mit dem Dracula Theater hat die Burg Lockenhaus einen einzigartigen USP, sowie auch eine Verbindung zur historisch belegten „Blutgräfin" gefunden. Das schaurige Stück findet jährlich im Oktober statt und findet immer mehr Fans. www.ritterburg.at

Tagestourismus sehr wertvoll für das Burgenland

„Der Ausflugstourismus bringt enorme Umsatz-, Wertschöpfungs- und volkswirtschaftlich bemerkenswerte Arbeitsplatzeffekte. Vor allem auch durch die vielen tagestouristisch bedeutenden Freizeiteinrichtungen sowie durch die räumliche Nähe zum größten Ballungsraum Österreichs, zur Bundeshauptstadt Wien, ist dieser Wirtschaftszweig ein sehr wertvoller für das Burgenland“, strich der Aufsichtsratsvorsitzende der Burgenland Tourismus GmbH Michael Haas  bei der Begrüßung der Teilnehmer hervor.

Die erst kürzlich veröffentlichte Studie des Marktforschungsunternehmens Kreutzer, Fischer & Partner, spricht von einem „überproportionalen Wachstum“ im Tagestourismus im Burgenland. Von den 1,04 Milliarden Euro Tourismus-Umsätzen im vergangenen Jahr stammen rund die Hälfte aus dem Ausflugs- und Tagestourismus. „Also ca. eine halbe Milliarde Euro oder 4,5 Prozent der gesamten Wirtschaftsleistung des Burgenlandes.  Burgenland Tourismus nahm dies zum Anlass, diesem touristischen Segment noch mehr Aufmerksamkeit zu schenken und entsprechend auch die wirtschaftlichen Aspekte und Marketing-Parameter im Rahmen dieses Symposiums zu fokussieren“, so Burgenland Tourismus-Geschäftsführer Mario Baier.

In weiterer Folge konnten die TeilnehmerInnen nicht nur den Ausführungen der Experten über die Auswirkungen des Tagestourismus zuhören und die weiteren Trends erfahren, sondern mit den Fachvortragenden entsprechend auch diskutieren, Kontakte knüpfen und Netzwerken. Zukünftig sollen derart erfolgreiche Veranstaltungen zu den unterschiedlichsten Zukunftsthemen wieder verstärkt stattfinden. Die Unterlagen als Nachbereitung zu diesem Symposium sind jederzeit per Download über www.burgenland.info erhältlich.

BurgenlandTourismusAkademie – fundiert und praxisnah

Vor rund zehn Jahren wurde die BurgenlandTourismusAkademie ins Leben gerufen, um die Touristikerinnen und Touristiker des Landes mit den neuesten Erkenntnissen und Trends der Tourismuswirtschaft zu versorgen. Zu mehreren Terminen im Jahr werden Experten eingeladen, die fundierte Ratschläge zu praxisnahen Themen geben.


24.05.2016