Burgenland auf der ITB


Sie ist die weltgrößte Reisemesse, die kürzlich über die Bühne gegangene ITB in Berlin; mit 11.000 Ausstellern aus 187 Ländern auf rund 160.000 m² Fläche. Zu den 120.000 Fachbesuchern gesellen sich an den Publikumstagen noch 60.000 Privatbesucher. Laut ITB-Geschäftsführung wurden dieses Jahr direkte Abschlüsse von unfassbaren 7 Milliarden Euro getätigt - imposante Zahlen. Und mittendrin: Das Burgenland mit seinen Partnern aus dem Norden, aus dem Süden und von den unterschiedlichsten Angebotsträgern. 

Das Burgenland präsentierte sich auch heuer wieder unter dem Dach der Österreich Werbung auf der Weltleitmesse für Tourismus – der ITB Berlin 2016. Vom 9. bis 13. März nutzen Burgenlands Touristiker die Gelegenheit, sich mit Branchenpartnern über touristische Entwicklungen auszutauschen und stellten einmal mehr die Bandbreite der touristischen Highlights im Land der Sonne ins Rampenlicht. Fünf Tage lang machte Burgenland Tourismus gemeinsam mit touristischen Partnern aus dem Land Werbung für das heimische Angebot am deutschen Markt. Es wurde intensiv Networking betrieben und neue Kontakte geknüpft.

„Die ITB Berlin ist das zentrale Kommunikations- und Marketingforum der weltweiten Reiseindustrie. Sie ist einerseits ein gutes Stimmungsbarometer und wichtiger Impulsgeber der Branche, andererseits lassen sich auch ganz gut relevante Trends und Entwicklungen ablesen. Die ITB ist für uns sozusagen der Auftakt für eine Reihe von Maßnahmen auf Burgenlands wichtigstem Auslandsmarkt, “ fasst Burgenland Tourismus-Geschäftsführer Mario Baier zusammen.


14.03.2016