Burgenland Card: Sesam-Öffne-Dich für Freizeit à la Carte!


Besser geht’s kaum noch: Die Burgenland Card 2016 hat ihr Angebot gegenüber ihrem ersten Erscheinungsjahr gleich verdoppelt! Es gilt: Gleicher Preis aber doppelt so viel Leistung, noch bequemer kaufen und unbeschwert praktisch das gesamte Angebot genießen. Sage und schreibe 200 Partnerbetriebe in allen Regionen bieten zumeist Gratiseintritte, jedenfalls aber namhafte Preisvorteile. Die Card-Flaggschiffe sind unter anderem die fünf Thermen. Hier gilt: Einmal Gratis-Eintritt und 50 % Ersparnis auf einen weiteren Thermenbesuch.

Urlaub und Freizeit ist also im Land der Sonne noch günstiger, noch bequemer und noch leichter planbar. Denn die landesweite „Sesam-Öffne-Dich“-Karte, entwickelt von Burgenland Tourismus und ab 1. Jänner gleich 15 Monate gültig, eröffnet im handlichen Scheckkartenformat nahezu alle Möglichkeiten, das Land und seine Top-Ausflugsziele sowie die herausragenden Kultur- und Freizeitangebote zu entdecken. Unter den zweihundert Anbietern sind neben allen Thermen auch der Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel, die Oper im Steinbruch St. Margarethen, die Seefestspiele Mörbisch sowie alle Kulturzentren des Landes. Dazu – speziell für die Familien ein Hit – der Familypark, die Sonnenland-Draisinentour, viele Burgen und Schlösser, Naturparke, See- und Freibäder und etwa auch die Wassererlebniswelt Moschendorf und natürlich viele Museen im ganzen Land.

„Auch Genuss lässt sich mit der Burgenland Card 2016 perfekt erleben“, erläutert Mario Baier, Direktor von Burgenland Tourismus. „In einigen Vinotheken aber auch in manchen so typisch pannonischen Greißlereien sind die Burgenländer und unsere Gäste aus nah und fern mit der Vorteilskarte günstiger unterwegs“. Besonders stolz ist der oberste Tourismuswerber auch auf den „Thermen Auszeit Tag“: „Wahlweise in der St. Martins Therme oder der Sonnentherme Lutzmannsburg-Frankenau oder in der AVITA Therme Bad Tatzmannsdorf oder der Allegria Familientherme Stegersbach by Reiters erhält man als Besitzer der Burgenland Card einen einmaligen Gratiseintritt!“

Die Partnerbetriebe sind allesamt mit eigenen Lesegeräten ausgestattet, damit die Gäste die Burgenland Card nur an der Kasse scannen lassen müssen. Natürlich hat Burgenland Tourismus zu „Urlaub und Freizeit à la Card“ auch eine praktische Broschüre gestaltet. In diesem im wahrsten Sinne des Wortes vielseitigen Planer sind alle Angebote übersichtlich aufgelistet und die Partnerbetriebe sowie deren Leistungen vorgestellt.

Kaufen kann man die Burgenland Card um 59 Euro (Kinder von 5 bis 14 Jahren: 29 Euro) bequem im WebShop unter www.burgenland.info/card, in allen Filialen der Bank Burgenland sowie bei vielen weiteren Verkaufsstellen: etwa im Schloss Esterhàzy sowie in den Thermen in Frauenkirchen, Lutzmannsburg, Bad Tatzmannsdorf und Loipersdorf. Die Burgenland Card wird beim Kauf freigeschaltet und ist vom 1. Jänner 2016 bis 31. März des Folgejahres gültig. Für Fragen steht eine Hotline unter +43 2682 63384-0 zur Verfügung. Infos auch unter card@burgenland.info.


15.12.2015